suedasien.info : Jobs & Praktika http://www.suedasien.info/ das deutschsprachige Informationsportal zu Südasien de-de Administrator - suedasien.info hourly 1 http://backend.userland.com/rss CfA: Promotionsstipendien in Transkulturellen Studien (Heide http://www.suedasien.info/foren/topic/121 Di, 03 Dez 2013 11:53:08 GMT [b]Das Graduiertenprogramm für Transkulturelle Studien des Exzellenzclusters "Asien und Europa im globalen Kontext" der Universität Heidelberg vergibt acht Promotionsstipendien zum Wintersemester 2014/15.[/b] Die Stipendien haben eine Höhe von 1.200 Euro pro Monat. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten zusätzliche Förderung in Form von weiterführenden Kursen und einer individuellen Betreuung und Beratung. Die Hälfte der Plätze ist für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Asien vorgesehen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie ein Promotionsprojekt einreichen, das in engem Zusammenhang zu einem der vier Forschungsschwerpunkte steht. Sie müssen einen Magisterabschluss oder einen anderen gleichwertigen Abschluss in einem Fach der Geistes-, Sozial- oder Kulturwissenschaften besitzen. Bewerbungen, die einen Lebenslauf, ein Motivationsschreiben, einen Projektvorschlag, einen Zeitplan für die Dissertation und ein Empfehlungsschreiben enthalten, werden über eine Online-Plattform eingereicht. Nach einer ersten Vorauswahl werden die Bewerberinnen und Bewerber Kontakt zu möglichen Betreuerinnen und Betreuern am Cluster aufnehmen, um ihr Projekt zu diskutieren. Die aussichtsreichsten Bewerberinnen und Bewerber werden nach Heidelberg eingeladen, um ihre Projekte dem Auswahlkomitee zu präsentieren. Die Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten wird zeitnah dazu erfolgen. Der Bewerbungsschluss ist der 15. März 2014. Für weitere Informationen über das Graduiertenprogramm für Transkulturelle Studien und die Stipendien besuchen Sie: [url]http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/gpts[/url] oder senden Sie eine Email an: application-gpts@asia-europe.uni-heidelberg.de. www.asia-europe.uni-heidelberg.de www.youtube.com/ClusterAsiaEurope www.facebook.com/ClusterAsiaEurope 2 Post-Doc Positions http://www.suedasien.info/foren/topic/118 Do, 14 Mrz 2013 07:49:58 GMT The University of Göttingen is launching a transregional research network (CETREN) under the broad thematic rubric "The Politics of the New", funded by the German Ministry for Education and Research (BMBF). For its pilot project, "Secularism and New Religiosities", CETREN seeks to fill 2 Postdoctoral Research Positions. The two positions, to begin in October 2013, will be offered as two-year fixed-term contracts on a full-time basis (currently 39,8 hours per week) and will be remunerated at the TV-L E13 level (in accordance with the German public sector pay scale). The pilot project "Secularism and New Religiosities" examines new forms of religiosity that emerge under various regional or national regimes of secularism, and how these are shaped in transnational arenas of cultural, political and legal interaction (see project description at http://www.uni-goettingen.de/en/422555.html). Within this wider context, we invite post-doctoral research proposals that theoretically and empirically analyze new religiosities in comparative perspective; cross-religious as well as cross-regional comparisons are welcome. While the overall project's main focus is on South Asia, East Asia, and Europe, proposals may broaden the comparative scope by including other regions. Successful applicants must have a PhD in a relevant field, such as history, anthropology, sociology, political science, religious studies, or area studies. Researchers will be based at the University of Göttingen, but will be permitted to conduct fully-funded field research for part of the two-year period, upon consultation with the principal investigators. Applicants from all countries are encouraged to apply. Fluency in English is expected. A complete application will consist of a cover letter, a CV, a writing sample, a 1000-word proposal for a postdoctoral research project, and two confidential letters of reference sent separately by the referees. Any queries regarding the positions may be addressed to Prof. Rupa Viswanath at <rviswan@uni-goettingen.de>. Materials should be sent, preferably by email, to <holk.stobbe@cemis.uni-goettingen.de> no later than April 1, 2013. Alternatively you can send your application by post to: Georg-August-Universität Göttingen Centre for Modern Indian Studies (CeMIS) Prof. Rupa Viswanath Waldweg 26 D-37073 Göttingen Germany We request that you send us copies, not originals, of your application documents. Application documents will only be returned to you if you provide a self-addressed adequately stamped envelope. Otherwise they will be destroyed after a holding period of five months. The University of Göttingen is an equal opportunity employer and places particular emphasis on fostering career opportunities for women. Qualified women are therefore strongly encouraged to apply. Disabled persons with equivalent aptitude will be favored Two PhD scholarships on "Agrarian Alternatives in South Asia http://www.suedasien.info/foren/topic/116 Do, 07 Feb 2013 10:35:56 GMT -------- Two PhD scholarships on "Agrarian Alternatives in South Asia" at Heidelberg University (Cluster of Excellence „Asia and Europe in a Global Context"): http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/about-us/jobs/detail/m/two-phd-scholarships-on-agrarian-alternatives-in-south-asia.html Deadline : 10.03.2013 -------- The Cluster of Excellence “Asia and Europe in a Global Context” at Heidelberg University invites applications for two PhD scholarships (3 years +) within the Junior Research Group (JRG) C15 “Agrarian Alternatives: Agrarian Crisis, Global Concerns and the Contested Agro-Ecological Futures in South Asia.” The scholarship will start on 1 April 2013 or as soon as possible thereafter, and is awarded for 3 years but may be extended after successful evaluation. The scholarship includes a stipend of EUR 1.200 per month, fully equipped work space, and access to travel funds. Stipends are not subject to income tax or obligatory social security contributions. Heidelberg University does not charge tuition. The JRG ethnographically investigates contemporary South Asian experiments in agriculture and the search and struggle for agrarian alternatives in a context of agrarian and environmental crisis. The JRG is interdisciplinary in scope and combines theories from anthropology, agrarian studies, political ecology and postcolonial science studies. The successful applicants will be expected to complete an ethnographic Ph.D. dissertation based on field work in any region of South Asia focusing on one of the following fields (or their combination): - Certified organic farming and fair trade - Alternative agriculture and the revival of heritage - Genetically modified organisms (GMOs) and their adaptation - New cash crops, neoliberalism and state agronomy - Seed banks, traditional varieties, agro-biodiversity conservation For more information, please consult the project description or contact Dr. Daniel Münster. Successful applicants will hold a Master’s degree in social/cultural anthropology or related disciplines (such as agrarian studies, rural sociology, human geography, development studies, political ecology, political science, science studies) and have received substantial training in qualitative and, especially, ethnographic methods. Successful candidates ideally have at least basic proficiency in a South Asian language. Very good spoken and written English is required, as the Cluster’s working language is English. Applications must include a cover letter, CV, academic transcripts, a short proposal of the planned PhD project (max. 2000 words), and one letter of recommendation (sent separately). Heidelberg University is an equal opportunity employer and wishes to promote equality at all levels. Deadline for applications is 10 March 2013, though applications will be accepted until the positions are filled. Please submit your application electronically as a single PDF to the following address: daniel.muenster@asia-europe.uni-heidelberg.de PhD Scholarship on Pentecostal Christianity in Singapore http://www.suedasien.info/foren/topic/115 Mo, 21 Jan 2013 11:27:56 GMT The Cluster of Excellence "Asia and Europe in a Global Context" at Heidelberg University is offering 1 PhD Scholarship (3 years) within the Junior Research Group "Transcultural Dynamics of Pentecostalism: Pentecostal Christianity between Globalisation and State Control in Singapore." The Research Group focuses on the transformation of late-modern Pentecostal moral codes and modes of subjectivation, questions of identity, and the negotiation of boundaries (e.g. global/local, national/transnational, public/private, secular/religious) in the nexus of globalising processes and localised public spheres in contemporary Singapore. Local processes of negotiation, adaptation, and transformations of religious discourses and practices in a global context are at the centre of the analysis. Here, the focus lies on the production of new forms of localisation of Pentecostal Christianity, which at the same time produce new forms of global identification with Pentecostal Christianity in contemporary Singapore. The PhD student is encouraged and expected to pursue independent research and participate in the meetings of our research group within which we are going to develop a comparative theoretical and conceptual base for the project. Applicants are required to hold an M.A. degree or equivalent in a relevant discipline of the humanities or social sciences such as Sociology, Religious Studies, Cultural Studies, Anthropology, Political Science, South or East Asian Studies, with an above-average grade (at least 1.7, B+, 2+, "magna cum laude", or equivalent). Proficiency in English is essential and in one Asian language desirable. The successful applicant's primary task will be to complete a PhD degree, but active participation in relevant graduate courses offered at the Cluster of Excellence or other institutes at Heidelberg University is recommended. Some light administrative duties may occur. The stipends are rated at EUR 1200/month (except for a small enrolment fee, no tuition fees apply) and limited to a duration of three years. Some travel and publication funds are available. Applications for further subsidies will be encouraged. Applicants are asked to submit a PDF file including the following items: 1) Curriculum Vitae 2) letter of intent 3) copies of university degrees 4) short dissertation project outline related to the research group of no more than 1,000 words in English. In addition, two letters of reference (one of them from the Masters supervisor) should be sent directly by the recommenders. Applications and letters of recommendation should be submitted to Dr. Katja Rakow (katja.rakow@zegk.uni-heidelberg.de) by 15th March 2013. Interviews will begin soon afterwards and continue until the position is filled. The job announcement is available online at: http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/about-us/jobs/detail/m/1-phd-scholarship-3-years.html Promotionsstipendien in Transkulturellen Studien http://www.suedasien.info/foren/topic/113 Mi, 02 Jan 2013 14:38:07 GMT [b]Das Graduiertenprogramm für Transkulturelle Studien des Exzellenzclusters "Asien und Europa im globalen Kontext" der Universität Heidelberg vergibt acht Promotionsstipendien beginnend im Wintersemester 2013/14.[/b] Die Stipendien haben eine Höhe von 1.200 Euro pro Monat. Zusätzlich nehmen die Stipendiaten an weiterführenden Kursen teil und erhalten eine individuelle Betreuung und Beratung. Die Hälfte der Plätze ist für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Asien vorgesehen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie ein Promotionsprojekt einreichen, das in engem Zusammenhang zu den Forschungsschwerpunkten des Cluster steht. Sie müssen einen Magister-Abschluss oder einen anderen gleichwertigen Abschluss in einem Fach der Geistes-, Sozial- oder Kulturwissenschaften besitzen. Bewerbungen, die einen Lebenslauf, ein Motivationsschreiben, einen Projektvorschlag, einen Zeitplan für die Dissertation und ein Empfehlungsschreiben enthalten, werden über eine Online-Plattform eingereicht. Nach einer ersten Vorauswahl werden die Bewerberinnen und Bewerber Kontakt zu möglichen Betreuerinnen und Betreuern am Cluster aufnehmen, um ihr Projekt zu diskutieren. Die aussichtsreichsten Bewerberinnen und Bewerber werden etwa Mitte Mai nach Heidelberg eingeladen, um ihre Projekte dem Auswahlkomitee zu präsentieren. Die Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten erfolgt zeitnah dazu. Der Bewerbungsschluss ist der 15. März 2013. Für weitere Informationen über das Graduiertenprogramm für Transkulturelle Studien und die Stipendien besuchen Sie: http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/gpts oder senden Sie eine Email an: application-gpts@asia-europe.uni-heidelberg.de. CfA: Four Independent Research Group Leaders (Heidelberg) http://www.suedasien.info/foren/topic/112 Do, 26 Jul 2012 11:25:20 GMT The Cluster of Excellence "Asia and Europe in a Global Context. The Dynamics of Transculturality" at Heidelberg University invites applications for four Independent Research Group Leaders. An Independent Research Group (IRG) / Junior Research Group (JRG) will be established in each of the four cluster research areas. Their role will be to further develop the transcultural and transdisciplinary research potential of the Cluster of Excellence "Asia and Europe in a Global Context"; to strengthen its capabilities to handle transcultural issues that cross cultural, geographic, linguistic and media borders, and to open career paths in transcultural studies for promising PhD and post-doctoral researchers. The project duration is three years with an option of a two year extension depending on outstanding results and a high-quality follow-up project. Each group consists of three to four members and is led by a Group Leader who is responsible for designing the group’s project; helping to recruit first-class Ph.D. candidates for the group; supervising the group’s Ph.D. candidates, and managing and monitoring the group’s research activities as well as its interactions with other Cluster research. The performance of the IRG will be regularly evaluated. Applicants are expected to have completed their Ph.D.; have a strong publication record of high scholarly standard including a monograph with elements connected to the Cluster’s research agenda; achieved international visibility within their field; and a proven track record of pursuing transcultural and transdisciplinary approaches. The Cluster’s language of communication is English. To analyze religious aspects of exchanges across cultural, geographic, linguistic and media borders, the Cluster will establish one of the four IRG in "Islamic Studies". We are looking for a scholar with a research focus in Islam beyond the Arabic-speaking countries. The candidate should be able to read and write one modern language used by Muslims. Competence in a classical language (Arabic, Persian, Ottoman Turkish) would be desirable. To apply as an Independent Research Group Leader, please send a project outline (5 pages) for the Research Group (Download of form: www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/application-JRGL) and provide a CV, a list and digital versions of your publications, a list of courses taught, and the names and contact data of two scholars who are familiar with your work. The Cluster is an equal opportunities employer and encourages applications from qualified women and men without discrimination. Applications are to be submitted online at: application-JRGL@asia-europe.uni-heidelberg.de The deadline for application is September 15, 2012. Applicants are advised to acquaint themselves with the Cluster’s research aims and framework at www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/research.html. For further information please send an e-mail to the Cluster at application-JRGL@asia-europe.uni-heidelberg.de. Search Committee: Steering Committee of the Cluster of Excellence "Asia and Europe" Prof. Dr. Madeleine Herren-Oesch Karl Jaspers Centre Building 4400 Voßstraße 2 69115 Heidelberg phone: ++49-6221-54 40 05 Fax: ++49-6221-54 40 12 WORKING FOR THE INTERNATIONAL RED CROSS AS AN INTERPRETER http://www.suedasien.info/foren/topic/109 So, 29 Apr 2012 15:49:26 GMT 9. Mai, 2012, 18:00 st., Raum 117 im IAAW, Invalidenstr. 118 Hosted by the Department of South Asian Studies, Institute of Asian and African Studies, Humboldt University. The International Committee of the Red Cross is seeking to recruit speakers of Pashto, Farsi/Dari, Hindi/Urdu, Arabic, Khmer and Sinhala to work in its field operations. Expatriate interpreters play a vital part in enabling the ICRC to fulfill its mandate to assist and protect the victims of armed conflict by participating in its humanitarian visits to detainees and other activities. The role is both challenging and immensely rewarding, giving recruits the chance to use their language skills for the world's oldest humanitarian organisation. Successful applicants can expect a competitive salary and benefits. For reasons related to the ICRC's working procedures, in particular its principle of neutrality, the ICRC's expatriate staff cannot be nationals of, or originate from, the countries to which they are assigned. Selection requirements: • Ideal age: 25 to 45 • Prepared to accept an unaccompanied 12-month mission • Solid command of the required language and English. French an asset • University education or two years minimum work experience • Driving licence (for manual transmission vehicles) • Fully conversant with IT tools Your profile: • Strongly motivated by humanitarian work • Open-minded and adaptable, able to work in a team • Articulate with well-developed writing and summarising skills • Ability to work under pressure in a potentially dangerous environment Liz Harris will give a half hour presentation outlining the work of the ICRC and the role of interpreters, followed by a question and answer session. Liz joined the ICRC as an Urdu interpreter in 2002, after graduating from SOAS with a BA in Hindi and South Asian History. She spent three years working in Indian Administered Kashmir, after which she studied Pashto and worked in Afghanistan for 15 months. During her mission, she was responsible for the ICRC’s detention visits in South Afghanistan as well as visiting detainees held by the US and other coalition forces. She is currently completing an MA in War Studies at King’s College, London. If you have any questions, please do not hesitate to contact the Department of South Asian Studies: sadia.bajwa@asa.hu-berlin.de Doctoral scholarships in Transcultural Studies http://www.suedasien.info/foren/topic/106 Mo, 26 Mrz 2012 15:38:10 GMT The Graduate Programme for Transcultural Studies of the Cluster of Excellence "Asia and Europe in a Global Context" at Heidelberg University welcomes applications for eight doctoral scholarships, subject to budgetary approval of the Cluster for the second funding period in the Excellence Initiative of the German central and state governments. A decision is expected by June 16, 2012. In case of success, the new funding period would start on November 1, 2012. The programme offers a monthly scholarship of 1.000 Euro. It further supports scholarship holders in framing their research through advanced courses and individual supervision and mentoring. Half of the scholarships are reserved for young scholars from Asia. Applicants are expected to propose a doctoral project with a strong affiliation to the research framework of the Cluster. They must hold an M.A. or equivalent in a discipline of the humanities or social sciences with an above-average grade. Applications, including a CV, a letter of intention, a project proposal, a schedule for the dissertation, and two referees for recommendation are submitted through an Online Application System. After an initial evaluation and selection, applicants will be asked to get in contact with possible supervisors at the Cluster of Excellence to discuss their project proposal. Following a positive decision on the second funding period in June, the most promising applicants would be invited to present their projects to the selection committee in Heidelberg. Subsequently the scholarship holders would be selected. The deadline for applications is May 15, 2012. For more information about the Graduate Programme for Transcultural Studies and the scholarships see: http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/gpts or send an e-mail to: application-gpts@asia-europe.uni-heidelberg.de. Anke-Reese-Stipendium http://www.suedasien.info/foren/topic/95 Do, 15 Dez 2011 11:27:27 GMT Zum siebten Mal schreibt die Asienstiftung das Anke-Reese-Stipendium aus. Mit diesem Stipendium sollen Praktika von jungen Menschen in einer asiatischen Nichtregierungsorgansiation unterstützt werden. Die Ausschreibungsfrist endet am 31. Januar 2012. Das Praktikum ist 2012 zu absolvieren und wird durch einen Betrag von 1.000 Euro gefördert. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.asienhaus.de/ars. Praktika Deutsche Botschaft Dhaka http://www.suedasien.info/foren/topic/94 Mi, 24 Aug 2011 17:54:59 GMT Anbei der Link zur Praktika-Ausschreibung der Botschaft in Dhaka. http://www.dhaka.diplo.de/Vertretung/dhaka/de/Startseite.html Interessenten können sich hier direkt an die Vertretung wenden anstatt über das übliche zentrale Vergabeverfahren des AA. Freiwilligendienst in Delhi http://www.suedasien.info/foren/topic/85 Di, 26 Jan 2010 17:02:21 GMT Hallo! Ich würde gerne in März für drei Wochen (leider hab ich vorerst nicht mehr Zeit zur Verfügung) nach Delhi reisen und dort als Freiwillige Helferin bei einer lokalen Hilfsorganisation arbeiten. Bei meiner Recherche bin ich auf eine große Organisation gestoßen http://www.udayfoundationindia.org/ Hat einer von euch mit dieser Organisation schon Erfahrungen gesammelt? Kann mir jemand vielleicht noch weitere lokale Hilfsorganisationen empfehlen in Delhi? Ich wäre euch sehr dankbar für einige hilfreiche Tipps! Promotionsstipendium "Islamischer Feminismus in Südasien" http://www.suedasien.info/foren/topic/84 Fr, 15 Jan 2010 11:12:03 GMT Der Querschnittsbereich Medialität und Intermedialität in den Gesellschaften Asiens und Afrikas, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, vergibt im Rahmen des von der Gerda Henkel Stiftung geförderten Verbundprojektes "LOKALE DYNAMIKEN EINES TRANSNATIONALEN DISKURSES: ISLAMISCHER FEMINISMUS IN SÜDASIEN. INDIEN, PAKISTAN UND BANGLADESCH IM VERGLEICH" ein Promotionsstipendium. Das Stipendium wird zunächst für ein Jahr vergeben, eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist möglich. Partner des Verbundprojektes ist das Institut für Islamwissenschaft der Freien Universität Berlin. [b]Gerda Henkel-Promotionsstipendium "Islamischer Feminismus in Südasien" [/b] Aufgaben: -wissenschaftliche Qualifizierung im Rahmen des geförderten Forschungsprojektes mit Schwerpunkt Bangladesch oder Pakistan -inhaltliche Mitarbeit bei der Vorbereitung von zwei wissenschaftlichen Tagungen und bei Publikationen des Forschungsprojekts Voraussetzungen: -mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium der Fächer Südasienwissenschaft, Islamwissenschaft oder Religionswissenschaft -Interesse bzw. Vorkenntnisse im Bereich der Medialisierungsforschung und transkulturellen Kommunikation -sehr gute Englischkenntnisse -gute Kenntnisse des Urdu oder Bengali Bewerbungen mit den folgenden Unterlagen: -CV -Zeugniskopien -Motivationsschreiben senden Sie bitte bevorzugt per E-Mail an Birgit Koch (medialitaet@asa.hu-berlin.de) oder per Post an: Prof. Dr. Nadja-Christina Schneider Institut für Asien- und Afrikawissenschaften Humboldt-Universität zu Berlin Invalidenstr. 118 10115 Berlin Bewerbungen können bis einschließlich 28. Februar 2010 eingereicht werden. Förderbeginn ist voraussichtlich der 01.05.2010. Freiwilligendienst in Bangladesch / Bewerbung bis 15.12.2009 http://www.suedasien.info/foren/topic/83 Di, 01 Dez 2009 21:32:37 GMT Nach der Schule oder Ausbildung noch ohne konkreten Plan und auf der Suche nach einer Herausforderung? Interesse an einer Mitwirkung in einem sinnvollen Entwicklungsprojekt? Neugierig auf die Begegnung mit Menschen in Südasien und auf ihre Kultur? Ein Freiwilligendienst mit NETZ in Bangladesch bietet vielfältige Möglichkeiten des Engagements. Die Entwicklungsorganisation NETZ entsendet seit 1991 junge Frauen und Männer für einen einjährigen Freiwilligendienst nach Bangladesch. Vor Ort unterstützen die Freiwilligen die Arbeit der Partnerorganisationen für Grundbildung, wirtschaftliche Selbsthilfe und Menschenrechte. Für den Freiwilligendienst ab August 2010 können Interessierte ihre Bewerbung noch bis zum 15. Dezember 2009 an NETZ-Mitarbeiter Niko Richter (E-Mail: richter@bangladesch.org) senden. Auf der Homepage von NETZ gibt es weitere Informationen zur Arbeit von NETZ und dem Freiwilligendienst: www.bangladesch.org. [b]Vacant Position: Consultant Returning Experts (India)[/b] http://www.suedasien.info/foren/topic/82 Mo, 09 Nov 2009 11:11:26 GMT The Returning Experts Programme, which is implemented by the International Placement Services (ZAV) in the Centre for international Migration and Development (CIM) on behalf of the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) puts this potential to work for development policy. It supports both junior as well as professionally experienced experts who are interested in returning to their countries and employers in developing and emergent countries who are looking for employees with special qualifications. In this way, we help to make international migration processes sustainable in terms of employment and development policy. Returning experts who have acquired their professional skills in Germany have an important role to play in their home countries. In particular when they are successfully integrated professionally, they can make an effective contribution to the economic, technological and social development in their countries of origin. Their professional know-how is state-of-the-art. They enjoy international contacts, are at home in several cultures, and speak several languages fluently. Vacant position: 'Consultant for returning experts in India' [b]Job description: [/b] - Identify in collaboration with CIM and the German Technical Cooperation in India cooperation partners - Inform and consult returning experts on job market, recruitment and strategies for job search in India - establish contacts and create jobs in the indo-german development sector - cooperate and assist the returning experts in networking with other returning experts and with actors of the development sector - arrange and conduct information sessions in India and Germany Profile: - Academic background in social ciences or economics - Basic knowledge on education, job market and economical situation in India - very good communication skills - consulting experience with partners, organisations and customers preferred - very good intercultural skills - ability to work independently AND in teams - computer literate - Internet and MS Office - very good german and english language skills - verbal and written - basic knowledge on development sector preferred If you are interested, please forward your CV to: joana.wyzlitz@zav-cimonline.de For further information please visit our website [url]www.returning-experts.de[/url] I look forward to hearing from you very soon. Kind regards [b]Stelle in Indien:Berater für Rückkehrende Fachkräfte[/b] http://www.suedasien.info/foren/topic/81 Mo, 09 Nov 2009 11:08:57 GMT Sehr geehrte Damen und Herren, das Programm Rückkehrende Fachkräfte wird vom Centrum für Internationale Migration und Entwicklung (CIM) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt. Wir vermitteln rückkehrinteressierte Hochschulabsolventen und berufserfahrene Fachkräfte, die sich in Deutschland qualifiziert haben, in Positionen in Entwicklungs-, Schwellen- und Transformationsländern. Unser Ziel ist, Rückkehrende Fachkräfte bei der Vorbereitung von fachlichen und methodischem Know-how für die Entwicklung ihrer Länder zu unterstützen. Im Rahmen unseres Programms Rückkehrende Fachkräfte, sind wir auf der Suche nach einem „Berater für Rückkehrende Fachkräfte (m/w) in Indien“. Die Aufgaben: Sie identifizieren in Zusammenarbeit mit CIM und der GTZ in Indien einen geeigneten Kooperationspartner und etablieren eine Außenstruktur für das Programm. Sie informieren und beraten Rückkehrende Fachkräfte über Beschäftigungschancen und bei der Stellensuche. Sie akquirieren Stellen insbesondere in Schwerpunkten der indisch-deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Sie knüpfen und pflegen Kontakte zu indischen Firmen und Organisationen sowie deutschen Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit. Sie unterstützen Rückkehrende Fachkräfte bei der Vernetzung untereinander sowie mit Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit. Darüber hinaus führen Sie Informationsveranstaltungen mit Netzwerkpartnern in Indien und Deutschland durch. [b]Das Profil:[/b] Sie haben einen akademischen Abschluss, möglichst in sozial- oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen sowie Grundkenntnisse über die Bildungs-, Arbeitsmarkt- und Wirtschaftssituation in Indien. Sie verfügen über sehr gute Kommunikationsfähigkeiten sowie möglichst Beratungserfahrung im Umgang mit Kunden, Unternehmen und Organisationen. Sie bringen ein hohes Maß an interkultureller Kompetenz mit und können selbständig und im Team arbeiten. Die verfügen über gute EDV-Kompetenz, insbesondere Internet und MS Office. Sehr gute Deutsch-und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Grundkenntnisse der Entwicklungszusammenarbeit runden ihr Profil ab. CV's und sonstige Anfragen richten Sie bitte an: joana.wyzlitz@zav-cimonline.de Weitere Infos finden Sie auch auf unserer Webseite: [url]www.returning-experts.de[/url] Professur (W2) 'Indische Religionen' am CeMIS-Uni Göttingen http://www.suedasien.info/foren/topic/80 Di, 08 Sep 2009 13:44:19 GMT Im Zusammenhang mit der Errichtung des Centre for Modern Indian Studies (CeMIS) der Georg-August-Universität Göttingen ist ab dem 1. Oktober 2009 eine Professur (W2) für "Indische Religionen" zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 19. September 2009. Ausschreibungstext: http://www.uni-goettingen.de/de/document/download/631c3fa9c487ce812a7259ba3f459fcf.pdf/Neuer%20Auschreibungstext%20Indian%20Religion.pdf http://www.uni-goettingen.de/de/121051.html Stellenausschreibung GIGA: Wiss. MA Südost-/Südasien http://www.suedasien.info/foren/topic/79 Do, 03 Sep 2009 15:39:37 GMT Das GIGA German Institute of Global and Area Studies ist ein mit öffentlichen Mitteln finanziertes Forschungsinstitut in Form einer Stiftung bürgerlichen Rechts und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter. Es handelt sich um eine volle Stelle; Entgeltgruppe 13 TV-AVH / TVöD; zunächst befristet auf drei Jahre. Ihr Qualifikationsprofil: . Regionalexpertise zu Südost- oder Südasien; . Promotion (Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften); . gewünschte Forschungsschwerpunkte: Armut oder Migration oder Kriegs- und Friedensprozesse; . hervorragende Englischkenntnisse, ggf. regionalsprachliche Kenntnisse; . Veröffentlichungen in hochrangigen Zeitschriften; . Erfahrungen in der Politikberatung erwünscht. Das GIGA fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und bemüht sich aktiv um Bewerbungen von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte an: PD Dr. Patrick Köllner, GIGA Institut für Asien-Studien, Rothenbaumchaussee 32, 20148 Hamburg, E-Mail: ias@giga-hamburg.de (Bewerbungen per E-Mail sind ausdrücklich erwünscht, max. zwei Dokumente). Das Auswahlverfahren beginnt am 7. September 2009. www.giga-hamburg.de Praktikant/in gesucht http://www.suedasien.info/foren/topic/73 Di, 23 Sep 2008 22:33:04 GMT Stadtentwicklung und Partizipation in Indien (Ausschreibung von September 2008, gültig bis März 2009) Das nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Praktikant/in für unser gerade gestartetes 5-jähriges Forschungsprojekt "[b]Climate and Energy in a Complex Transition Process towards Sustainable Hyderabad[/b]". Weitere Partner (u.a.): HU Berlin, Uni Freiburg, PIK Potsdam. Das Thema unseres Arbeitspaketes ist: "[b]Kommunikations- und Partizipationsstrategien für energieeffiziente und emissionsarme Lebensstile[/b]". Informationen über die 2-jährige Vorphase des Projekts finden Sie unter www.sustainable-hyderabad.in. Die nachhaltige Gestaltung des schnellen Wachstumsprozesses der Megacity Hyderabad ist auch ein Kommunikations-, Partizipations- und Kooperationsproblem. Ziel unserer Forschungsarbeit ist die Analyse der kommunikativen und partizipativen Rahmenbedingungen für eine klimafreundliche, energieeffiziente Stadtentwicklung, also des politischen Dialogs zwischen lokalen Gebietskörperschaften, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft. Im Vordergrund stehen die Beteiligungschancen am Dialog, die demokratische Legitimität und Outputorientierung der Prozesse. Darauf aufbauend wollen wir in enger Abstimmung mit indischen Praxispartnern neue Methoden und Tools für Kommunikation, Kooperation und Partizipation in der Stadtentwicklung erarbeiten. Im Vordergrund stehen webbasierte und direkte interaktive Dialogformen (Onlinedialoge, Bürgerpanels,) sowie effiziente partizpative Verfahren (Bürgerausstellungen, Planungszellen, Bürgerforen). [i]Wir suchen: [/i]eine interessierte und engagierte Person aus den Bereichen Stadtplanung, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Kommunikation, möglichst mit einem Schwerpunkt und Erfahrungen im Bereich Partizipation/ Bürgerbeteiligung. Indienerfahrung und sehr gute Englischkenntnisse wären von Vorteil. [i]Wir bieten: [/i]die Möglichkeit zur Mitarbeit an einem interessanten, thematisch aktuellen, internationalen Forschungsprojekt mit deutschen und indischen Partnern (BMBF-gefördert). Außerdem: Erfahrungen mit wissenschaftlichem Arbeiten und der Projektarbeit in größeren Forschungsverbünden sammeln, Themenfindung und Betreuung von Diplom-/ Masterarbeiten, eine angenehme Arbeitsatmosphäre und ein nettes Kollegium. Dauer des Praktikums ca. 3-6 Monate (ca. 300 Euro/ Monat). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Dr. Angela Jain Nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung GmbH Otto Suhr Allee 59 D-10585 Berlin Tel. : + 49 30 318054-65 Fax : + 49 30 318054-60 E-mail: jain@nexus.tu-berlin.de www.nexus-berlin.com Stellenangebot Wirtschaftskorrespondent Asien (Indien) http://www.suedasien.info/foren/topic/70 Fr, 15 Aug 2008 04:01:05 GMT Die Gesellschaft für Außenhandelsinformationen mbH (gfai) beschafft im Rahmen der deutschen Außenwirtschaftsförderung Informationen über Auslandsmärkte, die wir direkt oder über Multiplikatoren an die deutsche Wirtschaft weitergeben. Als Nachwuchskorrespondenten/-in in unserem weltweiten Netz suchen wir einen/eine Wirtschaftskorrespondenten/-in für den Wirtschaftsraum Asien, Schwerpunkt Indien, der/die an einer marktanalytischen Arbeit interessiert ist und die Interessen Deutschlands im Gastland vertreten kann. Für die Tätigkeit steht am ausländischen Standort in der Regel ein Büro zur Verfügung, eine Ortskraft unterstützt die Arbeit. Für den büroorganisatorischen Ablauf, den Einsatz der Ortskraft und die Finanzverwaltung ist der /die Korrespondent/-in verantwortlich. Anforderungsprofil: * Abgeschlossenes wissenschaftliches Universitätsstudium (Fachrichtungen: Wirtschaft, Außenwirtschaft oder Journalismus) * sehr gute analytische und publizistische Fähigkeiten, klare flüssige Formulierung eigener Wirtschaftstexte * gute makroökonomische Kenntnisse sowie Kenntnisse der deutschen Exportwirtschaft * gute Kenntnisse der Wirtschaftsentwicklung in Indien und Studien- oder Berufserfahrung mit Indienbezug * ausgezeichnete deutsche Sprachkenntnisse * sehr gute englische Sprachkenntnisse * grundsätzlich Bereitschaft zum langfristigen Auslandseinsatz in verschiedenen Ländern und anderen Regionen der Welt Unsere Erwartungen: * Erfahrungen in der Marktbeobachtung und -berichterstattung * ausgeprägte Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten * Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung, insbesondere zum Erlernen von Sprachen des jeweiligen Einsatzlandes * Kenntnisse der deutschen Auenwirtschaftsförderung * gute EDV-Anwenderkenntnisse (MS-Office) Dem Einsatz im Ausland geht eine längere Einarbeitung am Sitz der Gesellschaft mit dem Ziel der Vorbereitung auf den Auslandseinsatz voraus. Es schließt sich ein in der Regel 12jähriger Auslandseinsatz an. Danach ist eine auf ca. zwei Jahre befristete Rückkehr an den Sitz der Gesellschaft vorgesehen, um danach wieder im Ausland tätig zu werden. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVD); die Tätigkeiten entsprechen der Entgeltgruppe 13. Bewerbungen mit einer ausführlichen Darstellung zum Anforderungsprofil, dem beruflichen Werdegang und Aussagen zu unseren Erwartungen richten Sie bitte bis zum 05. September 2008 an die Gesellschaft für Außenhandelsinformationen mbH (gfai) Referat Z 2 gfai-Verwaltung Agrippastrae 87-93 50676 Köln Telefon: 0221/2057 236 (Frau Dr. Mros) oder 283 (Frau Witt) E-Mail: mros@bfai.de oder witt@bfai.de Projektmanager/in Südasien (befristet) im Bereich Ausland http://www.suedasien.info/foren/topic/69 Fr, 15 Aug 2008 03:40:29 GMT Die Rosa-Luxemburg-Stiftung sucht zum 1. Oktober 2008 eine/n Projektmanager/in Südasien (befristet) im Bereich Ausland Aufgaben: * Mitarbeit an der inhaltlichen Vorbereitung, Durchführung und Steuerung von Projekten * Selbständige Kommunikation mit Partnerorganisationen der RLS im Rahmen der übertragenen Aufgaben * Mitarbeit an der Steuerung und Kontrolle der Finanzflüsse und des Budgets, Führung der Projekt- und Finanzakten im Verantwortungsbereich * Prüfung von Projektabrechnungen und Belegen der Partnerorganisationen einschließlich der finanziellen Vorbereitung von Verwendungsnachweisen für abgeschlossene Projekte * Zusammenarbeit mit der Buchhaltung und anderen Bereichen der RLS * Dokumentation und Archivierung von Projektergebnissen * Vorbereitung und Mitwirkung an der Realisierung von Bildungsveranstaltungen, Auslandsaufenthalten von Kurzzeitfachkräften und Besuchprogrammen für ausländische Fach- und Führungskräfte Anforderungen: * Kenntnisse in Projektsteuerung und –management, insbesondere im zivilgesellschaftlichen Bereich * Einschlägiger Fachhochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation * Praxiserprobte Kenntnisse in der Buchhaltung und/oder der Abwicklung von drittmittelfinanzierten Auslandsprojekten im Entwicklungsbereich * Sehr gute Computerkenntnisse (MS-Office, Internet, Outlook, Buchhaltungs- und Projektabrechnungssoftware, Kommunikationsprogramme) sowie die Bereitschaft, sich in neue Software einzuarbeiten * Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich * Erfahrungen im Bereich der staatlichen oder nichtstaatlichen Entwicklungszusammenarbeit, der Tätigkeit in internationalen Netzwerken oder internationalen Organisationen in der Projektregion * Kenntnisse der Region * Interkulturelle Kompetenz * Kommunikative und organisatorische Fähigkeiten * Hohe Belastbarkeit und Organisationstalent * ausgeprägte Teamfähigkeit * Vertrautheit mit dem linken politischen Raum in Deutschland Die Tätigkeit soll zum 1. Oktober 2008 aufgenommen werden. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2009. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt, sofern die entsprechenden Haushaltsmittel vorhanden sind. Arbeitsort ist Berlin. Das Entgelt sowie alle weiteren Arbeitsbedingungen richten sich nach TVöD (Bund). Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (39 Wochenstunden), die der Entgeltgruppe 10 (BAT IVa) zugeordnet ist. Aussagekräftige Bewerbungen (elektronisch oder postalisch) richten Sie bitte bis zum 20. August 2008 an: Rosa-Luxemburg-Stiftung Dr. Florian Weis Büro der Geschäftsführung Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin E-Mail: bewerbung@rosalux.de Die Bewerbung auf elektronischem Weg wird bevorzugt. Es werden keine Empfangsbestätigungen für Bewerbungen ausgestellt.